Videos

Unten Durch AT

year: 2013 | equipment: canon eos 550d, adobe premiere pro cs6

Mein erster „professioneller“ Kurzfilm, als Bewerbungsfilm für die Filmhochschule dffb in Berlin. Offenkundig und völlig nachvollziehbar wurde ich nicht eingeladen. Auch wenn ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin, trotz dass es mein aller erster richtiger Kurzfilm war, hat mir die Arbeit viel Spaß gemacht und aller Wahrscheinlichkeit nach wird dies auch nicht der letzte Kurzfilm sein.

Jacks Laboratory: Intro

year: 2013 | equipment: eos 550d, 18-55mm objective, adobe photoshop, adobe after effects

Das ist ein Intro was ich eigentlich für ein Youtubeformat gemacht habe, welches allerdings nie realisiert wurde. Breaking Bad Kennern wird die Inspirationsquelle kaum unbemerkt bleiben.

SmashBros – Summer 09

year: 2009 | equipment: adobe photoshop, adobe premiere pro | responsibilities: stunts, cut, postproduction

Lost Soul Theory

year: 2009 | equipment: adobe photoshop, adobe premiere pro | responsibilities: story, direction, stunts, cut, postproduction

Mein bisher einziger Kurzfilm, und so selbstkritisch wie ich aus heutiger Sicht sein muss: Vom Schnitt nicht das sauberste was ich bisher gemacht habe. Ich weiß noch, dass ich damals ein Problem damit hatte unter Premiere Pro mit mehreren Sequenzen zu Arbeiten.
Ein Schulprojekt für meinen damaligen Englisch GK.

aniMl – still live sampler

year: 2009 | equipment: adobe photoshop, adobe after affects | responsibilities: stunts, photography, cut, editing

Ein Kunstprojekt mit dem Thema Stillleben um meine damalige Kunstnote zu retten.

CripTriCs – One Year of Tricking

year: 2008 | equipment: adobe premiere pro | responsibilities: stunts, cut, postproduction

Wieder ein kleines Overacting was Effekte angeht.

Team ElecTrickz – June Sampler

 

year: 2008 | equipment: adobe premiere pro | responsibilities: stunts, cut, postproduction

Da werden Erinnerungen wach, mein zweites selbst geschnittenes Trickingvideo und das erste bei dem ich mich voll ins Postediting gestürzt habe. Für meinen heutigen Geschmack sogar etwas zu viel.